Loading…

Zum Jahreswechsel

Zum Jahreswechsel
Der Winter und gerade die Weihnachtszeit lädt uns alle ein ruhiger zu werden und mit dem Fokus einmal nach innen zu gehen. Hier findest du die Antworten auf Fragen die dich beschäftigen, hier findest du die Klarheit nach der du dich womöglich sehnst, hier liegt eine unglaubliche Quelle der Kraft.
Und so geht es auch mir. Die letzten Wochen waren geprägt von Wandel und Veränderung, mehrmals Situtionen die mich über meine Grenzen geführt haben. Rückblickend war das alles enorm spannend, aber eben auch sehr anstrengend und kräftezehrend.
Und jetzt, wo auch der Winter mehr und mehr einkehrt, der Schnee mancherorts schon gefallen ist, spüre ich, wie ich ruhiger werde, ich ruhiger werden möchte, ich mich nach mehr Ruhe und Gelassenheit sehne und die Anspannug abnimmt. Ich lasse revue passieren, erkenne wieder die Einfachheit der Dinge, sehe wieder mehr Wahrheit und ein Gefühl von tiefer Dankbarkeit zieht durch meinen Körper.
Ja ich sehe vor allem, wo ich mich „Gott“ abgewandt habe, wo ich Angst und Zweifel mehr Raum gegeben habe als dem Vertrauen in mich und das Leben, das Urvertrauen, woran es uns doch einfach sehr oft mangelt. Ich erkenne wo ich versuchte gegen den Strom zu schwimmen, wieder und wieder, in der Annahme ich wüsste was ich hier wollte. Das Ergebnis schien dann doch eher wie der verfehlte „Sweet Spot“ am Tennisschläger. Dabei lag das Glück schon längst vor meinen Füßen, es war immer da! Ich habe es nur nicht sehen und annehmen wollen, aus Angst.

Wenn also auch du einen großen Wunsch hast, ein großes Ziel, du etwas verändern möchtest, so ist das wunderbar und nur ein Indiz dafür, dass es real werden kann, eine Sehnsucht, die nach Realisierung strebt. Doch wenn du diesen Wunsch wirklich erfüllt sehen, dein Ziel erreichen möchtest, musst du aufhören es haben zu wollen!
Du bekommst nicht was du willst, sondern nur was du schon hast! Ich weiß, das klingt abstrus, aber wenn du hier einmal tiefer einsteigst erkennst du doch wie sinnhaft es ist und wie sinnlos das, was unser Denker gerne fabriziert.
Du wirst nicht weiterkommen wenn du deine gegenwärtige Situation innerlich ablehnst, vielleicht bekämpfst. Tust du nicht? Seh mal genauer hin. Vielleicht ja doch. Oft beharren wir, dabei erstarren wir, wollen nicht sehen. Der stiftende Gedanke ist es, der deine Realität formt! Da kannst du sagen und behaupten was du willst. 😉
Wertschätze also deine Wünsche, deine immer wiederkehrenden, beständigen Wünsche. Lasse sie nicht fallen, glaube an sie! Aber, wenn du anfangen möchtest, fange jetzt an, wo du jetzt bist, damit, dass du dich einmal wirklich fragst wo du „kämpfst“ und „gegen“ statt „für“ lebst. Und alles was du tun musst ist dir bewusst machen wogegen du kämpfst, warum du glaubst dagegen kämpfen zu müssen und warum du es nicht einfach einmal annehmen möchtest. Das Glück sucht dich, immer und jeder Zeit. Der Enzige der dich von deinem Glück trennt bist DU! Das Leben möchte, dass du glücklich bist! Finde es in dem was längst vor deinen Augen liegt und mehr davon wird kommen!

Ich wünsche dir, mit dir selbst und den Menschen die du wirklich von Herzen liebst, wundervolle Weihnachtstage, wundersame Momente und ein gesegnetes und gesundes Jahr 2017.

Und wenn du mich suchst weißt du wo du mich findest.

I keep on the road! Do the same! 😉
Dein Johannes

mit Grüßen von Stephan (IT) und Constantin (Webdesign)

 

Noch ein Dankeschön an Dich!
2016 ist das Geburtsjahr von spatha und somit wird noch einiges, spannendes auf dich zukommen. Darauf kannst du dich freuen. Ich danke dir, dass du gerade jetzt am Beginn dabei bist, unsere Vision mitträgst und vor allem dafür, dass du DU bist!!

Als Dank an dich diese kleine und sehr kurze Übung, die ich auch auf meinen Workshops zeige. Sie hilft dir, deine Körper-Wahrnehmung, Achtsamkeit und Präsenz zu schulen, sowie dein Ur-Vertrauen zu stärken. Du kannst die Übung machen so oft du möchtest. Insbesondere empfehle ich sie dir morgens nach dem Aufstehen und noch einmal 1x untertags. Sie hilft dir dich zu erden, bringt dich in deine Mitte, aus dem Kopf in die Präsenz.

Noch etwas: Obwohl die Übung nur wenige Minuten in Anspruch nimmt wirkt sie regenerierend und sogar verjüngend. Du wirst ruhiger, gelassener und siehst das mehr das Wesentliche.

Hier geht`s zur Übung
Kleiner Tipp: Am besten du lädst dir die Datei gleich auf dein PC oder dHandy. Dann hast du sie immer griffbereit zu freien Verfügung!

Wie? Ganz einfach auf „herunterladen“ klicken oder falls das nicht funktioniert: rechts- Klick auf die Datei -> „Ziel speichern unter“ -> Ziel- Ordner auf deinem PC auswählen.

 

Schreiben Sie einen Kommentar